Jaakko, Cat, Maxime und Malin haben sich in MEINER Abwesenheit mit Claudia Stadler von diabooks78 getroffen und gemütlich auf dem Weihnachtsmarkt geplauscht. 🙂

Alles weitere „Weihnachtliche“ gibt es hier:

***

Heute treffe ich mich mit Jaakko, Cat, Maxime und Malin, um mit ihnen ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.

Sie haben mich nach Michelstadt auf den Weihnachtsmarkt eingeladen. Meinen Informationen nach sollte ich sie am Eingang des Marktes treffen, doch erhalte ich nach 10 Minuten Wartezeit ein WhatsApp, dass sie sich schon beim Glühweihstand neben den gebrannten Mandeln sich befinden.

Nach 2 Minuten sehe ich eine Familie, auf die es zutreffen könnte, dass es meine Gastgeber sind.

Diabooks78: Lächle Hi, seid ihr zufälliger Weise Jaakko, Cat, Max und Malin?

*Ein quirliges Mädchen mit dunklen Locken hüpft vor mir auf und ab.*
Malin: Ja, klar, natürlich sind wir das! *sie dreht sich um und stellt der Reihe nach ihre Familie vor* Das mit dem Glühwein ist Mama, das da ist meine große Schwester Max, sie darf auch schon mal nippen. Sie ist fast 18. Und das da ist Jaakko. Der kriegt aber nur Kinderpunsch. Wie ich. sie strahlt

Cat *dreht sich um und lächelt*: Hallo, ich bin Cathia, du musst Claudia sein, oder?

*Als ich so in ihre Gesichter sehe, fühle ich mich direkt wohl.* DIABOOKS78: Oh, Punsch. Mir auch einen Kinderpunsch, ich muss ja dann wieder nach Hause fahren mit dem Auto, und wenn sie ihn so machen, wie bei uns zu Hause, dann muss ich glatt um Asyl bei euch ansuchen.

Jaakko *prostet mir zu*: Na hoffentlich nicht. Alkohol ist nicht gerade mein bester Freund. Allerdings hätten wir im Gästezimmer sowieso keinen Platz mehr. er lacht da befindet sich jetzt ein Tonstudio.

DIABOOKS78: Oh, ein Tonstudio. Da möchte ich doch gerne einmal Mäuschen sein und zuhören. *hole mir einen Kinderpunsch und geselle mich wieder zu den vieren* Ja, der Kinderpunsch ist wirklich lecker, da braucht man keinen Alkohol. Nun erzählt mal, was haben wir heute noch alles so vor?

Maxine *steigt von einem Fuß auf den anderen*: Wir stehen uns die Beine in den Bauch und warten, bis wir festgefroren sind?
Cat *sieht ihre Tochter strafend an*: Max! Nein, wir müssen unbedingt Karussell fahren und da hinten ist ein Baumkuchenstand. Da wird der Kuchen über dem offenen Feuer gebacken. Das müssen wir Jaakko unbedingt zeigen. Ansonsten kriegen wir nur noch finnische Bräuche zu sehen. *sie hakt sich bei ihm ein und lacht*
Jaakko *brummt*: Der Weihnachtsmann ist finnisch …

DIABOOKS78: Oh, ja, wie macht ihr das eigentlich? Jaakko, du bist ja Finne und hast eigentlich andere Bräuche, oder? Zeigt ihr ihm die deutschen Weihnachtsbräuche, oder feiert ihr einfach so, wie es kommt?
Christkind oder Weihnachtsmann?

Cat: Weder noch. Wir haben den Baum nur Malin und … *sie verstummt, Jaakko ergreift das Wort*
Jaakko: Wir stellen einen Baum der Kinder wegen auf, ansonsten ist bei uns Weihnachten eher ruhig.
Max: Mit DVDs, heißer Schokolade und Popcorn.
Cat: Weihnachten bedeutet für uns, an einen schmerzlichen Verlust erinnert zu werden. Und dieses Jahr wird es besonders schwer.
Max: Weil es das erste Weihnachten ohne Papa sein wird.

*Um nicht festzufrieren, schlendern wir durch die Stände und besorgen uns Maroni*
DIABOOKS78: Ja, das glaube ich euch, dass es alles andere als leicht werden wird. Habt ihr ein Gedenken oder etwas anderes vor? Vielleicht einen Christbaum auf das Grab stellen, einen kleinen? Oder das Lieblingslied von euch singen?

Max: DVDs, Pizza und heiße Schokolade. Das wird genug sein.
Cat: Und ein paar Fotos. Vielleicht können wir ein paar Fotos aufstellen? *sie sieht fragend zu Jaakko*
Jaakko *drückt sie an sich und lächelt*: Natürlich.

 

DIABOOKS78: Weihnachtsfilme, Pizza und heiße Schokolade, das klingt doch gut. *lächelt Max und Cat an, denn indirekt weiß ich sehr genau, was sie dieses Jahr durchmachen, auch wenn es bei mir schon einige Jahre her ist* Wisst ihr, dass die Stimmung nun ziemlich gedrückt ist? Wie wär’s mit einer Fahrt mit dem Karussell um wieder etwas fröhlicher zu werden und auf dem Weg dorthin, singen wir euren Lieblingsweihnachtssong?

 

Malin: Au ja, Jaakko, sing mir was Finnisches!!! *Jaakko lächelt gequält und singt »Heinillä härkien kaukalon«. Als er fertig ist, sind sie bei Karussell angekommen. Während Max und Malin Karussell fahren, unterhalten sie sich weiter.*

Jaakko: Das singen wir bei den Weihnachtskonzerten in Finnland immer. Es ist ein trauriges, finnisches Weihnachtslied. *er lächelt verschwörerisch* Aber mit den passenden Riffs wird daraus eher eine Rock-Ballade.

DIABOOKS78: Oh, der little drummer boy. Leider kann ich kein finnisch, aber ich hänge mich mit der englischen Version dran. Eines meiner Lieblingslieder. *Mittlerweile stehen schon mehrere Leute um uns herum, um unserem Gesang zu lauschen. Allerdings ist es auch fürchterlich kalt.* Könnt ihr noch etwas Wärmendes zum Trinken oder Essen empfehlen?

Cat: Ich schlage immer noch Baumkuchen vor.
Einer aus der Menge: Aber vorher singt ihr noch was und ich besorge Baumkuchen für die Sänger.
Jaakko *lacht*: Na da kann ich ja wohl nicht nein sagen. Was wollt ihr denn hören? Oder wollt ihr gar mitsingen? Vielleicht was Deutsches? Nicht, dass ich deutsche Weihnachtslieder kenne.
Max *ist mittlerweile wieder vom Karussell gestiegen*: Ich bin für Stille Nacht, das passt immer.
Jaakko *nickt und stimmt die finnische Version hat*: Die Sprache ist völlig egal. Das ist in jeder Sprache ein Klassiger.

DIABOOKS78: Oh, das war wundervoll. Aber ich glaube jetzt sollten wir unsere „Bezahlung“ aufessen. *nimmt dankbar den Baumkuchen an und kostet* Mann, ist das lecker, da könnte man glatt öfter offiziell singen
Was macht ihr heute noch so, denn wenn ich auf die Uhr sehe, ist es schön langsam an der Zeit, dass ich mich wieder auf den Heimweg mache.

Cat: Ja, ich denke, wir sollten auch los. Malin ist schon ganz blau im Gesicht.
Malin: Überhaupt nicht.
Max: Aber gegen Kakao und Pizza hätte ich nichts einzuwenden.
Jaakko: Es hat wirklich Spaß gemacht. Vielleicht sehen wir uns ja demnächst auf einem Konzert? Zum Beispiel von Max?
Max: *knufft ihren Vater in die Seite* vielleicht in ein paar Jahren.

DIABOOKS78: Es hat mir wirklich total viel Spaß mit euch gemacht. Wenn ihr ein Konzert macht, ladet mich doch ein, ich komme gerne.
Ich wünsche euch noch ein wunderschönes, nicht allzu trauriges Weihnachtsfest und denkt immer daran, euch an das Schöne des letzten Jahres zu erinnern und nicht euch darauf zu versteifen, dass er nicht mehr da ist. Bye und meldet euch bald wieder.